Krypto Lexikon

Ein Krypto-Lexikon von A wie Altcoin bis Y wie Yield Farming

#Hodl

Hodl ist ein Slang und Schlachtruf in der Krypto-Community, der aus einem Forenbeitrag eines betrunkenen Nutzers 2013 geboren ist.

Der Nutzer rät der Community zum langfristigen Halten von Bitcoin (engl. to hold), verschreibt sich aber mehrmals dabei. Durch diesen Forenbeitrag wurde der Begriff #HODL zum beliebten Meme in der Krypto-Szene.

Hold Gif

51%-Attake

Eine 51% Attacke ist ein oft diskutiertes Angriffsszenario gegen eine Blockchain. Bei einer solchen Attacke wird 51% bzw. mehr als die Hälfte der Gesamtrechenleistung durch einen Angreifer kontrolliert.

Technisch bedeutet eine 51%-Attacke, dass ein Angreifer eine höhere Wahrscheinlichkeit gegenüber dem restlichen, ehrlichen Netzwerk hat, das Rennen um den nächsten Block zu gewinnen.

Der Angreifer kann so durch die Eigenschaften der Blockchain die folgenden Transaktionen zu seinen Gunsten manipulieren, sodass die Münzen doppelt ausgegeben (Double Spending) werden können.

Adresse

Die digitalen Einheiten bei Kryptowährungen, welche als Währung benutzt werden, sind Adressen zugeordnet. Adressen werden über sogenannte digitale Brieftaschen (Wallets) verwaltet. Wallets enthalten einen öffentlichen und einen privaten kryptografischen Schlüssel, um Zahlungen zu genehmigen.

Die Adresse wird aus dem öffentlich Schlüssel und dieser vom privaten Schlüssel abgeleitet

Sha 256 Algorithmus

Airdrop (Kryptowährungen)

Ein Airdrop beschreibt eine meistens kostenlose Ausschüttung von Kryptowährungen oder Token an Netzwerkteilnehmer. Die Verteilung geschieht auf eine beliebige Anzahl von Wallet-Adressen und dient dazu die Bekanntheit des Netzwerk/der Blockchain zu erhöhen.

Altcoin

Unter einem Altcoin versteht man eine alternative Kryptowährung (engl. Alternative Coin). Bekannte Beispiele sind Ethereum, Ripple und Litecoin.

Block

Blöcke enthalten Informationen über die Transaktionen in einem Blockchain-Netzwerk. Neben den gespeicherten Transaktionen verfügt ein Block noch über einen Block Header, welcher Meta-Daten speichert (z.B. Hashwerte, Zeitstempel, Difficulty, Nonce, usw.).

Blockchain

Eine Blockchain ist eine Verkettung von allen jeweils generierten Blöcken. Jeder erstellte wird an den vorigen heran gehängt und die es entsteht eine Blockkette.

Jeder Netzwerkteilnehmer (Full Node) hat eine Kopie der aktuellen Blockchain gespeichert. Durch diese dezentrale Datenstruktur kann eine Blockchain nicht gelöscht werden.

DApps

DApps sind dezentrale Applikationen, die auf einer auf einer Blockchain “laufen”. DApps speichern Datenstände demnach dezentrale und alle Netzwerk-Teilnehmer (Full Nodes) haben eine Kopie davon. DApps sind vorallem durch die Ethereum-Plattform bekannt geworden.

Der Vorteil von dezentralen Applikationen ist, dass Daten relativ manipulations- und fälschungssicher sind. Nachteil ist jedoch, dass Datenänderungen viel langsamer und teurer als über zentrale Datenbanksysteme sind.

DeFi

DeFi ist die Abkürzung für Dezentralisierte Finanzmärkte. Es handelt sich um Dezentrale Applikationen (DApps), die zentrale Finanzintermediäre wie Börsenbroker und Banken ablösen sollen.

DeFi-Applikationen sind auf komplexe, programmierbare Verträge (Smart Contracts) angewiesen. Smart Contract Plattformen wie Ethereum sind daher dafür besser geeignet als einfache, weniger gut programmierbare Blockchains wie Bitcoin.

DEX

DEX steht für Decentralized Exchange. Eine dezentrale Kryptobörse erlaubt es den Nutzer direkt (Peer-to-Peer) und ohne Mittelsmann Coins und Tokens miteinander auszutauschen.

Da Intermediäre wie Börsen und Broker größtenteils nicht notwendig sind, werden für die Verwendung auch keine Registrierungsdaten wie Rahmen von geltenen Geldwäschegesetzen benötigt.

Es gibt dennoch zentrale Komponenten einer DEX. So ist es üblich, dass der Smart Contract, welcher die Parteien miteinander verknüpft, von einer zentralen Instanz kontrolliert und weiterentwickelt wird.

Double Spending Problem

Das Double-spending-Problem beschreibt die Möglichkeit bei einer digitalen Währung ein digitales Gut beliebig oft zu kopieren bzw. auszugeben.

Die Möglichkeit eine beliebige Anzahl von Kopien eines digitalen Gutes zu erstellen ist in vielen Bereichen nützlich, bei digitalen Geld ist dieser Umstand aber kritisch.

Normalerweise verwaltet eine zentrale Autorität (z.B. eine Bank) in einem Register alle Transaktionen und prüft, dass digitale Münzen nicht zweimal ausgegeben werden und verhindert somit das Double-Spending-Problem.

Die Blockchain löst das Double-Spending-Problem indem sie P2P-Technologie und Public-Key-Kryptografie kombiniert.

ERC-20

ERC-20 ist ein technischer Standard für eine Tokenart auf der Ethereum-Blockchain. ERC-20 Token sind besonders beliebte fungibel, nicht native Einheiten und werden von vielen Projekten verwendet. Bekannte Token sind Tether (USDT), Uniswap (UNI) oder Chainlink (LINK).

Ether

Die digitale, native Einheit im Ethereum-Netzwerk.

Fiatgeld

Der Begriff Fiatgeld beschreibt den Zustand, wo allein durch Beschluss der gesetzgebenden Organe eines Staates das Geld entsteht und dieses Geld dann als gesetzliches Zahlungsmittel bestimmt. Den Banknoten steht kein innerer Wert gegenüber, sondern nur ein Versprechen des Staates über den Wert der Banknote.

FOMO

Fomo steht für Fear Of Missing Out. Die “Angst etwas zu verpassen” ist nicht nur ein krypto-spezifisches Phänomen, sondern beschreibt ein beobachtetes Verhalten von Menschen und/oder Gruppen. FOMO ist das Gegenteil von FUD.

Im Bezug auf den Krypto-Bereich beschreibt FOMO die Angst bei steigenden Coin-Preisen in einem Bullenmarkt diese (einmalige) Chance auf “schnelle” Gewinne zu verpassen. Diese FOMO führt dazu, dass Teilnehmer sofort und ohne rationale Entscheidungsfindung in den Markt drängen.

Fomo

Fork

Eine Fork (deutsch für Gabel) ist eine Aufteilung der Blockchain in zwei oder mehrere parallel laufende Ketten. Es wird zwischen natürlichen und künstlichen Forks unterschieden.

Natürliche Fork sind sehr üblich und geschehen fortlaufend. Der Mining-Konsensus stellt sicher, dass die natürlichen Forks zeitig gelöst werden.

Neben den natürlichen Forks gibt es auch künstliche Forks. Diesen Arten von Forks können eine Änderung des Protokolls erwirken, indem die Knoten einen Software-Update durchführen. Künstliche Forks untergliedern sich in Soft Fork und Hard Fork (Mehr dazu im jeweiligen Unterpunkt).

FUD

FUD steht für Fear, Uncertainty and Doubt (deutsch: Furcht, Ungewissheit und Zweifel) und schreibt eine Methode um große Angst unter einer Gruppe von Anlegern zu verbreiten. Es ist nicht nur ein krypto-spezifisches Phänomen und wird auch in anderen Märkten beobachtet. FUD kann als Gegenteil von FOMO gesehen werden.

Gas

Die Gebühren in Ethereum werden Gas genannt. Jede programmierbare Berechnung in Ethereum, das können Vertragserstellung, Nachrichten, Verwendung und Zugriff des Account-Speichers oder das Ausführen von Operationen in der virtuellen Maschine sein, kostet eine allgemein vereinbarte Menge Gas (gasPrice).

Es vermeidet gleichzeitig den Missbrauch des Netzwerkes durch Überlastung und belohnt das Schreiben von effizienten Programmcode.

Genesis Block

Der Genesis Block ist der erste Block einer Blockchain.

Der Genesis Block bei Bitcoin enthielt eine geheime Nachricht (im Coinbase). Satoshi Nakamoto hinterließ dort folgenden Text “The Times 03/Jan/2009 Chancellor on brink of second bailout for banks.”

Dieser Text dient als Nachweis dafür, dass der Block auch an diesem Tag erstellt wurde, indem auf den damaligen Titel der britischen Zeitung The Times verwiesen wird.

Gwei

Gwei bzw. Giga Wei oder Shannon ist eine Einheitenbezeichnung im Ethereum-Netzwerk. Ein Ether entsprechen 1.000.000.000 Gwei (1 Millionen Gwei). Gwei wird häufig als Messgröße für den Gas-Preis herangezogen.

Halving

Alle 210 000 Blöcke reduzieren sich die pro Block generierten Bitcoins um 50%. Am Anfang im Jahr 2009 waren es 50 BTC pro Block. Am 13. Mai 2020 wurde das letzte Mal ganz automatisch von 12,5 auf 6,25 BTC reduziert.

Da ein Block ungefähr alle 10 Minuten generiert wird, geschieht jedes Halving ungefähr alle vier Jahre. Aus technischen Gründen sind es nie genau vier Jahre, als Faustregel funktioniert es aber.

Hard Fork und Soft Fork

Neben den natürlichen Forks gibt es auch künstliche Forks. Diesen Arten von Forks können eine Änderung des Protokolls erwirken, indem die Knoten ein Software Update durchführen. Künstliche Forks untergliedern sich in Soft Fork und Hard Fork.

Eine Soft Fork erfordert nicht, dass alle Knoten der Änderung durch Aktualisieren zustimmen müssen. Trotz Änderung wird an der gleichen Blockchain weitergearbeitet.

Eine Hard Fork erfordert dagegen, dass alle Knoten ein Update durchführen, da sonst eine alte und eine neue Blockchain entsteht. Bekannte Hardforks im Bitcoin Netzwerk waren Bitcoin Cash und Bitcoin Gold.

Mehr über Forks im Bitcoin-Netzwerk.

Hashrate

Die Hashrate ist eine zentrale Kennzahl für die Rechenleistung und Größe des Bitcoin-Netzwerkes (oder anderen Proof-of-Work Netzwerken).

Je höher die Hashrate ist, desto mehr Miner versuchen gleichzeitig den nächsten Block zu minen. Die Hasrate ist kontinuierlich am steigen und führt dazu das einzelne Miner, die im Wettbewerb zu anderen Miner stehen, ihre Hardware kontinuierlich aufstocken und verbessern müssen, um die Chance zum Finden des nächsten Blocks zu wahren.

ICO

Initial Coin Offering (ICO) ist eine beliebte und unregulierte Methode von Unternehmen Kapital in Form eines Token-Verkaufs einzusammeln. Ein Token oder ein Coin wird vom Unternehmen emittiert und zu einem festen Preis in Fiat (z.B. USD, EUR) oder anderen Kryptowährungen (z.B. BTC, ETH) angeboten.

Durch die unregulierte Herausgabe war und ist diese Methode besonders beliebt bei Krypto-Startups Kapital durch Crowdinvesting einzusammeln. Es führte aber auch häufig zu Missbrauch und Betrug.

Lightning Network

Das Lightning Network ist eine “Off-Chain” Lösung zur Lösung des Skalierungsproblem bei Bitcoin. Durch sogenannte Zahlungskanäle (Payment Channels) können BTC-Betrag zwischen Teilnehmern sehr kostengünstig hin- und her transferiert werden.

Mining

Mining dient zwei zentralen Aspekten im Bitcoin-System. Zum einen ist es der einzige Weg um BTC neu zu schöpfen und dem System hinzuzufügen. Zum anderen fungiert der Prozess als Validierung der Transaktionen und verhindert so das Double-Spending-Problem.

Mehr zum Bitcoin Mining

NFT

NFT steht für nicht fungible Token. Im Grunde genommen sind NFTs einzigartige, digitale Güter. Jeder NFT ist ein Unikat und nicht mit einem anderen NFT vergleichbar.

Im Gegensatz dazu sind fungiblen, digitalen Dingen (wie z.B. Bitcoin-Einheiten im Bitcoin-Netzwerk) miteinander beliebig austauschbar und vergleichbar. Ihre Fungibilität sorgt dafür, dass eine Bitcoin-Einheit immer genau einer Bitcoin-Einheit entspricht.

Was ist ein NFT

Paper Wallet

Viele Nutzer ziehen es vor ihre privaten Schlüssel in einem Cold Storage, also irgendwo offline ohne Verbindung zum Internet, zu sichern. Das Verwahren in einem Cold Storage hat im Bezug auf Sicherheitsaspekte viele Vorteile gegenüber einem Hot Storage – also Wallets, die in irgendeiner Form eine Verbindung zum Internet haben (können). Die einfachste Form für einen solchen Cold Storage ist, wenn man sich das kryptografische Schlüsselpaar auf ein Stück Papier schreibt. Nach gängiger Meinung vieler Bitcoin-Experten gilt das Paper Wallet als einer der sichersten Methoden, um große Mengen von Bitcoin aufzubewahren. Hier erfährst du wie du ein Paper Wallet erstellst

P2P-Netzwerk

Die Blockchain ist als ein Peer-to-Peer-Netzwerk aufgebaut. Ein P2P-Netzwerk zeichnet sich durch die Gleichheit seiner Knoten aus. Es gibt keinen Server, keinen zentralisierten Service und keine Hierarchie im Netzwerk.

Das Internet ist ein gutes Beispiel für ein P2P-Netzwerk, da für die verwendeten Protokolle wie Transmission Control Protocol (TCP), User Datagram Protocol (UDP) und Internet Protocol (IP) immer das Prinzip der Gleichheit für die Rechner gilt.

Private Key

Das kryptografische Schlüsselpaar besteht aus privatem und öffentlichem Schlüssel. Die Schlüssel können völlig unabhängig von der Blockchain und dem Internet in einer Wallet-Anwendung oder separat erstellt werden.

Der private Schlüssel ist dabei eine zufällig gewählte 256-Bit Zahl. Der folgende Schlüssel ist ein Beispiel für einen zufällig generierten privaten Schlüssel im Hexadezimalsystem-format:

BD8FB3463D29AB36D8CD62E6F581D6AF5D4C3D98D7D5F508C5C436E2DD9DE15C

Es lässt sich auch in anderen Formaten kodieren, um die Länge die Ziffernlänge zu verändern oder Schreibfehler zu vermeiden, der Wert bleibt aber immer der gleiche.

Proof-of-Stake

Proof-of-Stake ist die häufigste Alternative zu Proof-of-Work. Der Nachweis wird nicht wie bei PoW über Hardware und Zeit bereitgestellt, sondern über den Anteil der Coins der Validatoren in Relation zur Gesamtzahl der Coins in einem System. Entscheidet ist also nicht die Anzahl an Computern, sondern “der Anteil” eines Validatoren.

Proof-of-Work

Proof-of-Work ist die Grundlage für den in Bitcoin (und anderen Blockchains) verwendeten Algorithmus und steuert die Generierung von Blöcken.

Das Proof-of-Work-System ist auf Adam Backs hashcash aus dem Jahr 1997 zurückzuführen. In Hashcash müssen Computer einen rechnerischen Arbeitsnachweis errichten, bevor sie eine Information versenden dürfen. Hashcash wurde entwickelt um E-Mail-Spam und Denial-of-Service-Angriffe zu begrenzen, indem die Überflutung eines Netzwerkes mit Nachrichten, mit Kosten verbunden wurde.

Satoshi

Satoshi ist die kleinste Einheit im Bitcoin-Netzwert.

Die Gesamtanzahl von BTC-Einheiten ist auf knapp 21 Millionen Stück festgesetzt, wobei ein BTC acht Nachkommstellen haben kann und somit die effektive Anzahl an digitalen Einheiten knapp 2,1 Billiarden Bitcoin (2.099.999.997.690.000) beträgt. Diese kleinste Einheit wird zu Ehren des Erfinders Satoshi genannt.

Satoshi Nakamoto

Unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto ist anonyme Erfinder von Bitcoin bekannt. Ob Satoshi Nakamoto ein Mann, eine Frau oder eine Gruppe ist, weiß bis heute keiner. Nakamoto hat das Bitcoin Whitepaper 2008 verfasst und verteilt und startete das Bitcoin-Blockchain am 03.01.2009 mit dem Genesis Block.

Angekommen Nakamoto ist eine einzelne Person, so würde er zu den reichsten Personen der Welt zählen, denn Nakamotos BTC wurden nie bewegt (das würde den Verlust der Anonymität bedeuten).

Bis ins Jahre 2011 war Nakamoto an der Weiterentwicklung Bitcoins aktiv beteiligt, ehe er spurlos verschwand. Bitcoin (BTC) ist

Seed

Ein Seed ist ein Wörterkette, mit deren Hilfe man Zugriff auf sein Wallet bzw. seine Private Keys erhält (Meistens 12 oder 24 Wörter lang). Häufig werden Seed bei Wallets verwendet, da sich ein einzelner Seed deutlich leichter merken lässt als ein oder mehrere kryptische Private Keys.

Segwit

SegWit (Segregated Witness) war eine implementierte Soft Fork Änderung bei Bitcoin aus dem Jahr 2017. Ziel war mehr Transaktionen in die vorhandene und begrenzte Blockgröße von 1MB zu bringen.

SHA 256

Der Secure Hash Algorithmus ist Hashing-Algorithmus, der in Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum verwendet wird.

SHA wurde von dem National Institute of Standards and Technology (NIST) und der National Security Agency (NSA) entwickelt.

Bitcoin benutzt die SHA256 Hash-Funktion, um aus dem privaten Schlüssel den öffentlichen Schlüssel zu generieren.

Sha 256 Algorithmus

Shitcoin

Shitcoins sind Kryptowährungen oder Tokens die keinen oder einen sehr geringen Wert haben. Häufig sind damit Altcoins gemeint, die bestehende Projekte kopiert haben, diese wenig verändert haben und als bahnbrechend verkauft haben.

Smart Contract

Mit Smart Contracts, also intelligenten, programmierbaren Verträgen, lassen sich Vertragslogiken und Regeln für Vermögensgegenstände technisch über Programmcodes abbilden.

Ein Smart Contract enthält typischerweise Programmcode und steht in Verbindung mit normalen Teilnehmern oder anderen Smart Contracts. Smart Contracts lassen sich manuell vom Nutzer oder auch automatisiert durch andere Smart Contracts ausführen.

Langfristig angelegte Smart Contracts können untereinander agieren und so in einem Komplex ganze Organisationen (siehe DAO) abbilden.

Stablecoin

Stablecoins sind Token oder Coins, die sich zum Ziel gesetzt haben den Wert einer FIAT-Währung (z.B. US-Dollar) nachzubilden. Es gibt unterschiedliche Typen von Stablecoins. Die bekanntesten sind Stablecoins, die 1-zu-1 mit der jeweiligen Fiat-Währung gedeckt sind (z.B. USDT, USDC) oder Stablecoins, die mit Hilfe eines Algorithmus den Referenzwert nachbilden (z.B. DAI, USDN)

Stacking Sats

Staking Sats ist beliebte Methode in der Bitcoin-Community kleine Mengen von Bitcoin (Satoshis) kontinuierlich und über einen längeren Zeitraum zu akkumulieren.

Staking

Staking beschreibt das Sperren von Assets in einem Proof-of-Stake-Netzwerk. Als Belohnung für das Sperren und Bereitstellen der Assets erhält man Staking-Rewards (siehe auch Proof-of-Stake).

Token

Token sind nicht-native Währungseinheiten auf einer Blockchain.

Ethereum hat Ether als nativen Token. Es können aber beliebig viele weitere nicht-native Tokens auf der Ethereum-Blockchain generiert werden (siehe auch ERC-20).

Validator

Validatoren werden Netzwerkteilnehmer genannt, die ihre Assets zur Validierung von Transaktionen in einem Proof-of-Stake-Netzwerk zur Verfügung stellen. Bei Proof-of-Work-Netzwerken werde diese Teilnehmer auch Miner genannt.

Wallet

Wallets (deutsch: digitale Brieftaschen) verwalten Adressen. Wallets enthalten einen öffentlichen und einen privaten kryptografischen Schlüssel, um Zahlungen zu genehmigen.

Der öffentliche Schlüssel wird dabei durch die Adresse repräsentiert. Vereinfacht ausgedrückt verfügt eine Wallet somit über öffentliche Konten und dazugehörige Passwörter. Wallets authorisieren das Durchführen von Transaktionen im Netzwerk.

Einige Bitcoin Wallets findest du hier.

Wei

Wei ist die kleinste Einheit im Ethereum-Netzwerk. Ein Ether entsprechen 1.000.000.000.000.000.000 Wei

Whitepaper

Das Whitepaper beschreibt die initiale Problemstellung und geplante Lösungsansätze von Blockchain-Projekten. Whitepaper kommen aus der Wissenschaft, daher sind Whitepaper im Kryptobereich häufig aber nicht immer unter wissenschaftlichen Aspekte verfasst. Satoshi Nakamoto verfasste das erste Whitepaper zu Bitcoin (Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System).

Yield Farming

Yield Farming ist der Versuch mit seinen Krypto-Assets innerhalb einer DeFi-Anwendung eine (hohe) Rendite zu erwirtschaften.