DApps

DApps sind dezentrale Applikationen, die auf einer Blockchain “laufen”. DApps speichern Datenstände demnach dezentral und alle Netzwerk-Teilnehmer (Full Nodes) haben eine Kopie davon. DApps sind vorallem durch die Ethereum-Plattform bekannt geworden.

Der Vorteil von dezentralen Applikationen ist, dass Daten relativ manipulations- und fälschungssicher sind. Nachteil ist jedoch, dass Datenänderungen viel langsamer und teurer als über zentrale Datenbanksysteme sind.

Teilen:
KryptokennerKryptokennerKryptokennerKryptokennerKryptokenner

Weitere Begriffe erklärt