Coin vs. Token: Was ist der Unterschied?

Coin und Token sind Begriffe, die im Kryptobereich häufig synonym verwendet werden. Beide Begriffe beschreiben allerdings unterschiedliche Formen von digitalen Einheiten in einem Blockchain-Netzwerk. In diesem Artikel erfährst du die Unterschiede zwischen einem Coin und einem Token.

Was ist ein Coin?

Ein Coin ist eine digitale Einheit in einem Blockchain-Netzwerk. Der Begriff Coin findet sich in vielen Namen von frühen Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin, Dogecoin und Peercoin wieder. 

Bitcoin als erste digitale Kryptowährung hat den Begriff des Coins maßgeblich geprägt. Nach Bitcoin folgten zahlreiche Altcoins (Alternative Kryptowährungen). 

Ein Coin ist fungibel, d.h. dass eine Coin-Einheit exakt gleich zu einer anderen Coin-Einheit ist. Ein Bitcoin ist gleich ein Bitcoin.

Coin vs Token: Wofür wird ein Coin benutzt?

Ein Coin operiert nur auf der eigenen Blockchain. Jede Blockchain hat einen anderen, eigenen Coin. Häufig wird ein Coin dafür benutzt, um Werte von A nach B zu transferieren. Daher ist ein Coin meistens eine digitale Währung auf jener Blockchain.

Diese Transfers von Werten werden auf der Blockchain (öffentlich) gespeichert. Jeder kann einsehen, welche Adresse wann und wieviele Coins besessen und bewegt hat. Protokolländerungen

Coins können noch ganz andere Aufgaben und Funktionen in einer Blockchain haben. Einige davon zusammengefasst.

Funktionen von Coins

  • Ein Coin dient als digitale Währung zum Senden und Empfangen von digitalen Werten (z.B. Bitcoin)
  • Ein Coin kann ein digitaler Wertespeicher sein (z.B. Bitcoin)
  • Ein Coin kann dazu verwendet werden die Transaktionsgebühren oder programmatischen Operationen (u.A. Smart Contract) auf einer Blockchain zu bezahlen (z.B. Ethereum)
  • Coins können bei Proof-of-Stake Blockchains für die Validierung von Transaktionen genutzt werden (z.B. Cardano)
  • Mit Coins können durch Staking eine Rendite erwirtschaftet werden (z.B. Cardano)
  • Durch Governance-Modelle können Coins als Stimmrecht für Protokolländerungen eingesetzt werden (z.B. DASH)

Was ist ein Token?

Tokens sind Vermögenswerte oder Assets in einem bestehenden Blockchain-Netzwerk. Es können mehrere digitale Tokens auf einer Blockchain existieren, die sich voneinander unterscheiden. 

Blockchain-Netzwerke definieren Standards und Regeln nach denen Tokens erstellt werden. Dieser Rahmen setzt fest welche monetären und technischen Eigenschaften der Token haben kann. Es können mehrere Token-Standards auf einer Blockchain existieren. Ein bekannter Standard ist zum Beispiel der ERC-20 Token-Standard auf der Ethereum-Blockchain.

Ein Token kann relativ leicht erstellt werden, denn er benutzt die Infrastruktur einer vorhandenen Blockchain. Es gibt zahlreiche Tokens, wobei die meisten auf der Ethereum-Blockchain laufen (Auswahl von Tokens auf CMC).

Coin vs Token: Wofür wird ein Token benutzt?

Grob kann zwischen fungiblen und nicht-fungiblen Token (NFTs) unterschieden werden. 

Fungible Tokens sind genauso wie Coins fungibel und können zum Transferieren von Werten genutzt werden. Darüber Hinaus werden fungible Tokens häufig zum Einsammeln von Kapitel bei ICOs, zur Verwendung bei DApps oder DeFi-Produkten verwendet.  

Nicht fungible Tokens (NFTs) haben einen anderen Einsatzzweck als fungible Tokens. Hier hat eine Token-Einheit nicht den gleichen Wert einer anderen Token-Einheit des gleichen Token-Standards. Ein Beispiel hierfür ist ein digitales Bild. Beides ist gleich im Sinne des Standards (z.B. eine JPG-Bilddatei), allerdings ist das eine Bild anders als das andere Bild.

Ein bekannter Standard für NTFs ist der ERC-721 Token-Standard auf der Ethereum-Blockchain.

Was ist ein NFT?
Grafik: Was ist ein NFT

Coin vs Token: Die Unterschiede

Coins sind digitale Währungen und Basisschicht einer Blockchain, während Tokens (Vermögens)assets auf der darüberliegenden Schicht sind.

Coins sind mächtiger und haben eine höhere und wichtige Bedeutung in einer Blockchain und dessen Protokoll. Sie sind allerdings schwieriger zu generieren, da hierfür eine eigene Blockchain benötigt wird.

Tokens hingegen sind viel flexiblerer und leichter zu verwenden. Tokens können relativ leicht und schnell erstellt werden. Zusätzlich sind sie sehr flexibel und erlauben es nahezu jeden Anwendungsfall als Asset abzudecken. 

Je nach Blockchain-Protokoll und Token-Standard können sie in ihrer Funktion begrenzt sein. Beispielhaft müssen Token-Transfers auf der Ethereum-Blockchain mit Ether bezahlt werden. Auch gibt es mit Tokens keine Stimmrechte für Protokolländerungen. 

Schlagwörter

Marco Schneekluth
Autor
Marco Schneekluth
Blogger und Bitcoin-En­thu­si­ast. Ich beschäftige mich seit 2014 mit Kryptowährungen. Der freiheitliche, philosophische Gedanke von Bitcoin hat mich zuerst begeistert, doch erst einige Zeit später habe ich das Potential in der Blockchain-Technologie verstanden. Mein Ziel ist es euch das Investieren und den Nutzen von Kryptowährungen auf eine einfache Weise näher zu bringen.

Kommentare zum Artikel