Wie genau würde ich mit dem Wissen von heute Kryptowährungen erstmalig kaufen? Genau das möchte ich in diesem Artikel kurz und knapp thematisieren. Dabei möchte ich speziell auf die wichtigsten Aspekte beim Kauf und nicht die konkrete Auswahl der Coins eingehen. Informationen über Kryptowährungen im Detail findest du hier.

In Kryptowährungen investieren: Was musst du beachten?

  • Generelle Eigenschaften von Kryptowährungen
  • Wo kaufe ich Kryptowährungen und was sind Kryptobörsen?
  • Welche Gebühren fallen beim Kauf von Kryptowährungen an?
  • Wie sichere ich meine Kryptowährungen korrekt?
  • Beispiel: 100 Euro in Bitcoin investieren

Generelle Eigenschaften von Kryptowährungen

Es ist wichtig sich ein paar Grundkenntnisse anzueignen, bevor man Kryptowährungen kauft. Falls du diese schon besitzt, springe gerne zum nächsten Kapitel. Ich werde hier nur die Wesentlichen und für einen Kauf relevanten Kenntnisse ansprechen. Weiteres Wissen über Kryptowährungen ist komplex, aber am Anfang nicht unbedingt notwendig. Während der Nutzung zu lernen bring mehr Spaß. 😉

Teilbarkeit von Kryptowährungen

Kryptowährungen sind teilbar. Sie haben anders als herkömmliche Währungen wie Euro und Dollar mehr als zwei Nachkommstellen. Bitcoin hat acht Nachkommastellen, Ethereum sogar 16. Die Festlegung der namensgebenden „Einheiten“ ist willkürlich und hat keine besondere Bedeutung für die Kryptowährung. Es hat aber einen Einfluss auf Einsteiger in die Kryptowelt, die vor dem Kauf abschreckend sein können. Folgend nehmen wir einen Bitcoin-Wert von 10.000€ an. Überträgt man die zwei Nachkommastellen der gewohnten Euro-Welt auf Bitcoin, könnte man schnell zu dem Schluss kommen, dass Bitcoin (mittlerweile) teuer und nur noch etwas für Reiche ist. Bei dieser Logik entsprechen 0,01 Bitcoin 100€. Tatsächlich kannst du aber auch heute noch Bitcoin für einen Euro-Cent oder viel weniger kaufen und besitzen. Im folgenden benutze ich BTC als Symbol für Bitcoin.

1 BTC = 10000€
anderes dargestellt
1,00000000 BTC = 10000,00€
1 Euro-Cent entspricht daher
0,00000100 BTC = 0,01€

auch bei diesem Preis sind also noch „genügend Bitcoins verhanden“. Einsteiger sollten sich also nicht von dem allgewärtigen „Bitcoin-Preis“ abschrecken lassen.

Adressen, Schlüssel, Wallets

Guthaben von Kryptowährungen werden auf Adressen gespeichert. Diese Adressen sehen wie ein langes, kryptisches Passwort aus (Beispiele davon findet ihr im Footer der Seite ;-)). Sie müssen so kryptisches aussehen, damit sie ausreichend sicher sind. Eine Adresse hat immer zwei Teile. Adresse und privater Schlüssel. Hat man Zugang zum privaten Schlüssel, oder einfachheitshalber auch Passwort genannt, kann die Kryptowährung der entsprechenden Adresse ausgeben werden. Hier ein Beispiel:

Adresse: 197Ytamq2kavL2TkxaEHHxZUFgC4Mnqaqp
privater Schlüssel: L598rVUUwGd6UxKdLsmq9Z2kEW2NtxBZjQfUcDcKcZzJSTXHaK46

Wenn man dann mehrere Adressen verwaltet, spricht man von einer Wallet. Eine Wallet kann auch Adressen von unterschiedlichen Kryptowährungen verwalten. Dieser Punkt verwirrt viele Neueinsteiger. Im ersten Schritt musst du dir das aber nicht im Detail merken, behalte für die Zukunft im Kopf, dass der private Schlüssel wichtig ist!

Wo kaufe ich Kryptowährungen und was sind Kryptobörsen?

Der gängigste Weg Kryptowährungen zu kaufen ist online über eine Börse oder einen Broker. Auf einer Kryptobörse kaufst du die Coins direkt, während du den Broker damit beauftragst für dich an einer Börse zu kaufen. Eine Liste von Börsen und Brokern habe ich bereitgestellt. Der Vorteil von Börsen sind die geringeren Gebühren. Broker hingegen sind häufig sehr benutzerfreundlich aufgebaut und bieten „alles aus einer Hand“. Ein Service, den sich der Broker natürlich bezahlen lässt. Eine Abwägung zwischen Kosten und Benutzerfreundlichkeit also.

Eine Vergleich von verschiedenen Kryptowährungen. Zur Vergleichsseite mit aktuellen Daten.

Welche Gebühren fallen beim Kauf von Kryptowährungen an?

Es können beim Kauf verschiedene Kostenpunkte entstehen. Die relevantesten Gebühren sind die Transaktionskosten. Also die Gebühren, die direkt durch den Kauf enstehen. Diese Gebühren sind prozentuale Kosten der Kauf- bzw. Verkaufssumme. Wenn du die Kryptowährungen in dein eigenes Wallet transferierst, entstehen außerdem Auszahlungsgebühren. Diese Gebühren sind häufig fixe Gebühren. Hast du eine Auszahlung vor, was sehr zu empfehlen ist, lohnt sich ein blickt auf die Auszahlungsgebühren der Börse. Eine konkrete Rechnung gibt es unten im Beispiel.

Wie sichere ich korrekt meine Kryptowährungen?

Wenn du den Coin an der Börse gekauft hast, dann besitzt du diesen wenn man es ganz genau nimmt nicht. Du hast nicht den privaten Schlüssel und somit nicht die volle Kontrolle. Den allermeisten Börsen kannst du vertrauen, doch was ist wenn ein Hacker den privaten Schlüssel von deinen Coins auf der Börse klaut? Genau aus diesem Grund empfehle ich dringend die Coins auf eine eigene Wallet mit Besitz der privaten Schlüssel zu transferieren. Es ist einfach „Best Practice“, da in der Vergangenheit immer wieder mal eine Börse gehackt wurde.

Ein Wallet muss also her, aber welches? Die erste Frage, die du dir stellen solltest ist, welche Coins möchte ich jetzt und in Zukunft auf diesem Wallet sichern. Möchtest du nur ein Coin z.B. Bitcoin sichern, ist es vergleichsweise einfach. Für jeden Coin gibt es eine kostenfreie Wallet. Hast du aber vor mehrere Coins zu verwalten, musst du dich entscheiden:

1. Für jeden Coin eine eigene Wallet
2. Eine Wallet die alle gekauften Coins verwalten kann

Ich selbst habe mit der 1. Variante angefangen. Bei mehreren Coins wurde das aber irgendwann schnell unübersichtlich. Aus diesem Grunde benutze ich den Ledger (Hier ein Detailartikel dazu). Ein spezieller Stick mit dem man viele Coins sicher und benutzerfreundlich verwalten kann. Es gibt aber auch viele kostenfreie sogenannter Multi-Asset-Wallets wie z.B. Exodus oder Coinomi. Bei 100€ würde ich zuerst zu einem kostenfreien Wallet raten.

Beispiel: 100 Euro in Bitcoin investieren

Als erstes würde ich mir eine Liste von den Coins machen, die ich plane zu kaufen. Als nächstes suche ich mir die Börse heraussuchen, die meine Coins unterstützt und eine Euro SEPA-Überweisung zulässt. Geringe Gebühren sind grundsätzlich wichtig, aber auch Sicherheit und guter Support. Als Neukunde kann ich bei einigen Brokern einen Rabatt oder einen Bonus erhalten. Ein kurzer Vergleich der gesamten Gebühren für einen Kauf:

Börse/BrokerEinzahlung EURTransaktionsgebührenAuszahlungsgebühren (optional)Gesamtgebühren
Kraken0€0,16€ (0,16%)9€ (0,001 BTC)9,16€
Bitcoin.de0€0,50€ (0,50%)~ 0,38€ (Netzwerkgebühr BTC)0,88€
Coinbase0€1,49€ (1,49%)~ 0,38€ (Netzwerkgebühr BTC)1,87€ (aber ~9€ Neukundenbonus)
Bison (Nur App)0€0,75€ (0,75%)~ 0,38€ (Netzwerkgebühr BTC)1,13€ (aber 10€ Neukundenbonus)
Beispielrechnung für 100€ Kauf von Bitcoin bei Auszahlung der Coins auf ein Wallet. Annahme BTC-Preis = 9000€

Das Beispiel zeigt welche Möglichkeiten es gibt Gebühren zu sparen. Kraken oder auch viele andere Börsen haben die niedrigsten Transaktionsgebühren, trotzdem setzen sie eine recht hohe Auszahlungsgebühr pauschal an. Diese Auszahlungsgebühr ist bei Bitcoin am höchsten, aber auch bei anderen Coins ist sie größer als die Netzwerkgebühr einer üblichen Transaktion (ließ hier mehr darüber). Zusätzlich sollte man überlegen, ob man den einmaligen Neukundenbonus*, die einige Broker anbieten, in seine Gebührenrechnung mit einfließen lassen möchte. Ich denke man sollte diese berücksichtigen. Coinbase und Bison** als Broker sind dann attraktiver als die Börsen Kraken und Bitcoin.de. Bei höheren Beträge wird sich das Blatt aber schnell wenden und Börsen haben die deutlich geringeren Gesamtgebühren.

*Der Neukundenbonus wird dir in BTC ausgezahlt. Weitere Infos beim Klicken auf den Link.
**Den Link musst du mit deinem Handy öffnen und die App herunterladen, da Bison zurzeit nur per App benutzbar ist.

Hat dir der Beitrag gefallen?

1 KOMMENTAR

  1. Sehr schöner Artikel der ehrlich und offen geschrieben ist und vor allem Anfängern weiterhilft. Spannend wäre noch der Vergleich mit Coinbase Pro. Vermute da lässt sich noch etwas an Gebühren sparen bei minimalen Mehraufwand.

    Viele Grüße
    Richard

SCHREIB UNS EIN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here