Bitcoin.de: Fidor Alternative gesucht? Wir haben die Antwort

Marco Schneekluth
26. November 2023
Kategorie: alternativen

Bitcoin.de ist der älteste deutsche Handelsplatz für Bitcoin und einige andere Kryptowährungen, die man in den vergangenen Jahren hinzugefügt hat. Das Modell ist einzigartig, denn es handelt sich nicht um eine Börse. Stattdessen finalisieren Käufer und Verkäufer jeden Handel direkt miteinander und überweisen sich gegenseitig Geld. Wird die Buchung vom Verkäufer bestätigt, dann gibt er die Coins frei.

Bitcoin.de fungiert also nur als Treuhänder, der den eigentlichen Marktplatz, ein Beschwerdemanagement und ein Bewertungssystem zur Verfügung stellt.

In diesem Gefüge spielte die Fidor Bank eine besondere Rolle. Doch die Bank schließt ihre Pforten und deshalb fragen sich viele Kunden, welche Alternativen zu Bitcoin.de dir zur Verfügung stehen. Wir haben uns für dich auf die Reise begeben und einige der besten Optionen studiert.

Warum ist die Fidor Bank so wichtig für Bitcoin.de?

Wie bereits erläutert hast du als Kunde bei Bitcoin.de kein Orderbuch vorliegen, gegen das dein Trade ausgeführt wird. Durch die besondere Situation auf einem Marktplatz zu agieren und jeden Trade mit dem jeweiligen Handelspartner zu finalisieren, hat einen entscheidenden Nachteil: Man ist immer nur so schnell wie die Banken beider Beteiligten.

Bitcoin.de ist einer der ältesten Anbieter in Deutschland und weil das Unternehmen 2013 gegründet wurde, ist der Marktplatz auch ein Urgestein im internationalen Vergleich.

Angesichts dessen hat man sich frühzeitig bemüht, diesen Nachteil abzumildern. Schließlich muss Bitcoin.de auch mit echten Börsen konkurrieren, bei denen man blitzschnell Kaufen und Verkaufen kann.

Lese hier unseren Bitcoin.de Erfahrungsbericht

Die Lösung dafür war der sogenannte Expresshandel, der mit der Fidor Bank abgewickelt wurde. Hatten Käufer und Verkäufer nämlich beide ein Konto bei der Bank, dann konnte der Handel binnen kürzester Zeit über die Bühne gebracht werden.

Das Aus für die Bank ist also auch das Aus für den Expresshandel und damit für eines der wichtigsten Features von Bitcoin.de. Aus diesem Grund sehen sich immer mehr Menschen nach einer Bitcoin.de Alternative um, denn es kann theoretisch Tage dauern, bis der Handelspartner reagiert.

Der Kryptomarkt ist aber sehr volatil und schnell, was Bitcoin.de unbenutzbar macht, wenn man es beispielsweise auf Intraday oder Intraweek Trading abgesehen hat. Auch Instant SEPA schafft hier kaum Abhilfe, denn viele Banken verlangen für die sofortige Ausführung mittlerweile hohe Gebühren.

Welche Alternativen gibt es zu Bitcoin.de und der Fidor Bank?

Obwohl Bitcoin.de einer der ältesten Anbieter in Europa ist, gibt es eine große Bandbreite an Alternativen, die zur Verfügung stehen. Dass sich das Angebot verbessert hat, liegt an der Wahrnehmung von Bitcoin als ernstzunehmendes Investment. Galt die Kryptowährung vor 10 Jahren noch als Randerscheinung, so ist sie mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Mit BlackRock und Fidelity planen zwei der weltweit größten Vermögensverwalter die Einführung von Bitcoin- und Ethereum-ETFs in den USA. Zwar kann man aktuell nicht sagen, was aus diesen Anträgen wird, aber es ist ein deutliches Signal, dass Kryptowährungen normalisiert sind und nicht mehr als Randerscheinung betrachtet werden. Ein solcher Wandel ruft selbstverständlich einen Markt ins Leben, an dem etablierte und junge Player gleichermaßen teilnehmen wollen. Das schafft eine bessere Auswahl für Verbraucher.

Bei der Frage, für welchen Anbieter du dich entscheiden solltest, musst du zuallererst deine Bedürfnisse berücksichtigen.

  • Benötigst du Ein- und Auszahlung in Euro?
  • Willst du Kryptowährungen auf dein eigenes Wallet empfangen?
  • Wie wichtig ist dir deutschsprachiger Support?

Diese und andere Fragen kannst nur du selbst beantworten und diese Antworten geben dir den entscheidenden Hinweis darauf, was du benötigst.

Die besten Bitcoin.de Fidor Alternativen

Im Folgenden stellen wir dir eine Reihe von Anbietern vor, die aus unserer Sicht die würdigsten Kandidaten sind, wenn man einen Ersatz für Bitcoin.de sucht. In unserer Kurzübersicht findest du zudem auch weiterführende Links zu Reviews und Tests der Anbieter.

Bitcoin.de Fidor Alternative Nr. 1: Bitvavo

Bitvavo ist deshalb eine gute Alternative, weil die niederländische Börse in der Lage ist, Ein- und Auszahlungen in Euro zu bewerkstelligen. Außerdem hat Bitvavo einen „Easy Mode", in dem das Interface lediglich auf Kaufen und Verkaufen beschränkt wird. Nur wer wirklich das Gefühl haben möchte, an einem Tradingdesk zu sitzen, der geht in den Advanced Mode, wo alle Indikatoren, Charts und vieles mehr zur Verfügung stehen.

Bitvavo Website

Das Wallet und damit die Ein- und Auszahlungen von Kryptos und Euros sollten Bitcoin.de Veteranen keine Probleme bereiten. Wer will, kann obendrein am Staking teilnehmen, wenn er Kryptos auf seinem Bitvavo Wallet hält. Wenn du mehr über die Börse erfahren möchtest, dann solltest du dich in unser Bitvavo Review einlesen.

Bitcoin.de Fidor Alternative Nr. 2: Bison

Die Bison App ist eine beliebte Alternative und eine gute Anlaufstelle, wenn man bei einem deutschen Anbieter unterkommen möchte. Bison bietet nicht nur mehr Kryptowährungen als Bitcoin.de, sondern ist zumindest, was die Verwahrung angeht, von der BaFin reguliert. Der Einstieg wird Anfängern leicht gemacht und aus diesem Grund werden alle, die bereits Erfahrung mit Bitcoin.de gesammelt haben, keine Schwierigkeiten haben, mit Bison zu arbeiten.

Bison-Neukunden erhalten bis zum 30.04.24 10€ geschenkt. Mehr Infos hier.

Bison App Desktop

Neben einem Wallet mit den bekannten Basisfunktionen steht zudem für alle Fragen ein deutschsprachiger Kundendienst zur Verfügung. Positiv hervorzuheben ist auch die Sparplan-Funktion. Wenn du mehr Details zu diesem Anbieter in Erfahrung bringen willst, dann solltest du unsere Bison App Erfahrungen genauer studieren.

Schau dir auch mein Bison Review auf YouTube an.

Bitcoin.de Fidor Alternative Nr. 3: Finanzen.net Zero

Kein reiner Anbieter für Kryptowährungen und noch recht jung. Finanzen.net Zero profitiert vom guten Ruf der Finanzplattform, welche als Tochter zur Axel Springer SE gehört. Wer Kryptos handeln will, ist hier richtig, aber echte Advokaten der digitalen Revolution werden bei diesem Fintech vermutlich nicht glücklich werden. Allerdings bietet Finanzen.net Zero mehr als nur Krypto und wer ohnehin nach einer Möglichkeit sucht, um Aktien zu handeln, der bekommt hier alles bei einem Anbieter geboten.

Finanzen.net Zero Webseite

Leider sind hier keine Auszahlungen von Kryptos möglich, dafür aber blitzschnelle Ein- und Auszahlungen von Euros per SEPA-Überweisung. Wer sich für den Anbieter als Alternative zu Bitcoin.de interessiert, dem legen wir unseren Finanzen.net Zero Erfahrungsbericht ans Herz.

Bitcoin.de Fidor Alternative Nr. 4: Trade Republic

Auch Trade Republic ist ein aufstrebendes Fintech und ein Allroundtalent, denn hier bekommt man ebenfalls mehr geboten als Kryptowährungen. Neben Aktienhandel hat Trade Republic sich einen Ruf erworben, endlich wieder Zinsen anzubieten. Lange Zeit standen Sparer nämlich ohne Option dar, obgleich dies nicht der primäre Grund sein dürfte, sich bei Trade Republic ein Konto zu eröffnen.

Daher sollte man auch einen Blick auf Trade Republic wagen, wenn man etwa Finanzen.net Zero ins Auge gefasst hat. Für den einen oder anderen dürften die Konditionen hier günstiger sein.

Auch Trade Republic bietet bedauerlicherweise keine Möglichkeit an, die Kryptos auf das eigene Wallet auszuzahlen. Wer also die Coins in der eigenen Brieftasche klimpern hören möchte, muss sich woanders umschauen, findet in Trade Republic aber in jedem Fall ein solides Fintech vor.

Alle Anbieter findest du in unserem großen Kryptobörsen-Vergleichstool.

Was muss ich bei einem Wechsel von Bitcoin.de beachten?

Es ist sehr wichtig, dass du deine Migration im Vorfeld gut planst. Denn auf Bitcoin.de hast du deine Kryptowährungen zwar nicht unter voller, aber immerhin unter halber Kontrolle. Gemeint ist damit, dass du ein sogenanntes Custodial Wallet bei Bitcoin.de benutzt. Daher kennst du zwar die Private Keys nicht und kannst diese nicht managen, aber du kannst frei Bitcoin von und an dein Wallet senden. Abhängig davon, welchen Anbieter du nutzen möchtest, musst du also die Verwahrung klären.

Erfahre in diesem Artikel die Unterschiede zwischen Custodial und Non-Custodial Wallet

Die Fintech-Anbieter

Entscheidest du dich für ein Fintech, dann musst du deine Coins selbst in Empfang nehmen und verwahren. Willst du nur handeln, dann müsstest du für den Wechsel zu einem solchen Anbieter erst alles auf Bitcoin.de verkaufen.

Schließlich wäre eine Einzahlung deiner BTC nicht möglich. Alternativ kannst du in einem solchen Fall auch alle Kryptos auf ein eigenes Wallet transferieren, hättest dann aber das Problem, dass du zum Handeln bei dem neuen Anbieter Euros nachschießen musst.

Börsen und Krypto-Broker

Falls deine Wahl hingegen auf einen klassischen Anbieter wie Bitvavo, dann kannst du alle Kryptowährungen dort einzahlen. Dennoch empfehlen wir die Zwischenstation über ein eigenes Wallet, weil du, falls nötig, nachweisen kannst, dass du der Sender bist und die Adressen vollständig kontrollierst.

Kommt es nämlich bei dem Transfer zwischen zwei Anbietern zu einem Problem, dann bist du darauf angewiesen, dass der Kundendienst beider Seiten zeitnah und adäquat handelt. Überweist du deine Kryptos also initial auf dein Wallet, dann hast du mehr Kontrolle darüber, was passiert.

Eigenes Wallet

Wenn du noch auf der Suche nach einem geeigneten Wallet bist, dann können wir dir besonders Hardware Wallets ans Herz legen. Sie sind sicher gestaltet und unterstützen zumeist mehr als nur eine Kryptowährung.

Sie sind also in einem gewissen Sinne zukunftssicher und man kann mehr damit machen, als nur mit Bitcoin zu arbeiten. In unserem Hardware-Wallet Vergleich findest du eine Übersicht und wir gehen auf die einzelnen Geräte näher ein.

Hardware Wallets Vergleiche verschiedene Modelle

Bitcoin.de Alternativen FAQ

Muss ich Bitcoin.de verlassen, wenn die Fidor Bank schließt?

Nein, der Bitcoin-Marktplatz wird dadurch nicht in seiner Primärfunktion eingeschränkt und alle Kunden können selbstverständlich den Handel fortsetzen.

Ist Bitcoin.de auch ohne Expresshandel sicher?

Ja, denn die AGB bleiben in Hinblick auf den Schutz der Kunden gleich. Es ändern sich lediglich die Ausführungszeiten von Trades. Die Risiken bei Verwendung der Plattform sind unverändert gering.

Wird Bitcoin.de den Expresshandel durch einen anderen Partner ermöglichen?

Aktuell ist nicht absehbar, ob und wie Bitcoin.de eine solche Lösung umsetzen will. In jedem Fall wäre das wünschenswert und wir werden euch informieren, wenn sich in Zukunft eine Lösung abzeichnen sollte.

Gibt es noch andere Marktplätze außer Bitcoin.de?

Ja, die gibt es, weil sie aber nicht reguliert sind oder in Ländern operieren, die wir als unsicher erachten, haben wir diese Optionen nicht thematisiert. Schließlich suchen die meisten Nutzer in Deutschland nach einer vergleichbaren Sicherheit und Service, wenn sie den Anbieter wechseln.

Muss ich mich erneut ausweisen, wenn ich von Bitcoin.de zu einem anderen Anbieter wechsel?

Ja, ein sogenanntes KYC-Verfahren ist mittlerweile ein guter Standard, um die wirtschaftlich Berechtigten zu identifizieren.

Dazu verwenden die Anbieter unterschiedliche Verfahren. Die meisten legen aber Wert auf Komfort und ermöglichen eine elektronische Identifikation über PostIdent oder ähnliche Anbieter.


Teilen:
twitterfacebookredditlinkedinwhatsapp

Betreiber und Gründer von Kryptokenner.de. Ich beschäftige mich seit 2014 mit Kryptowährungen. Der freiheitliche, philosophische Gedanke von Bitcoin hat mich zuerst begeistert, doch erst einige Zeit später habe ich das Potential in der Blockchain-Technologie verstanden. Mein Ziel ist es euch das sichere Investieren und den Nutzen von Kryptowährungen näher zu bringen. Mehr zu mir und dem Blog.