Bitcoin Lightning Wallet benutzen: Bluewallet.io

Das Bitcoin Lightning Netzwerk verbessert das Nutzungserlebnis von Bitcoin und macht Bitcoin wieder für jeden nutzbar im Alltag. In diesem Artikel erkläre ich das Bitcoin Lightning Netzwerk und zeige dir wie du ein Wallet erstellen kannst.

Was ist das Bitcoin Lighting Netzwerk?

Das Bitcoin Lighting Network ist eine Second-Layer Lösung zum Skalieren der Bitcoin-Blockchain. Das Hauptelement im Lightning-Netzwerkes sind Zahlungskanäle (sogenannte Payment Channels), die Zahlungen zwischen zwei Knotenpunkten außerhalb der Bitcoin-Blockchain gebührenfrei ermöglichen.

Bildquelle: Wikipedia

Die Geschichte zum Bitcoin Lightning Netzwerk

Das Konzept des Bitcoin Lightning Networks entstand bereits im Jahr 2012 und wurde 2015 in einem Whitepaper von Joseph Poon und Thaddeus Dryja beschrieben. Nachdem Bitcoin im Jahr 2013 und 2017 große Aufmerksamkeit durch einen drastischen Preisanstieg erfuhr, wurde schnell deutlich, dass Bitcoin bei Verwendung als globales Zahlungsmittel Probleme mit der Skalierung haben wird. Das Bitcoin-Netzwerk kann technisch bedingt nur sieben Transaktionen pro Sekunde verarbeiten. Netzwerke von Kreditkarten-Anbietern schaffen hingegen mehr als 40000 Transaktionen pro Sekunde

Als die Bitcoin-Gebühren 2017 in schmerzhafte Höhen schossen, gab es zwei Positionen, um das Skalierungsproblem zu lösen. Die Mehrheit der Core-Entwickler wollte die Lösung mittels Second-Layer Lösungen (wie das Lightning-Netzwerk). Eine Minderheit wollte die maximale Blockgröße von einem Megabyte anheben, um die Anzahl der Transaktionen pro Sekunde zu erhöhen. Die Mehrheit setzte sich durch und aus der Gruppe der Minderheit wurde u.A. das Projekt Bitcoin Cash abgespalten. 

Vorteile des Bitcoin Lighting Network

Das Lightning Network erhöht die möglichen Transaktionen pro Sekunde von sieben auf der Bitcoin-Blockchain auf mehrere Millionen Transaktionen pro Sekunde. Dabei bleibt die Sicherheit der Bitcoin-Blockchain durch das dezentrale Netzwerk und den Proof-Of-Work Algorithmus im Lightning Network erhalten. 

Bitcoin-Einheiten werden in sogenannten Zahlungskanälen reserviert bzw. gesperrt und können dann für sofortige, (fast) kostenlose und privatere Zahlungen genutzt werden. 

Verschiedene Zahlungskanäle können hintereinander benutzt werden (sogenanntes Routing), um Zahlungen über nicht direkt miteinander verbundene Knotenpunkte zu versenden.

Rot: Direkter Zahlungskanal zwischen zwei Full Nodes. Hellrot: Routing über mehrere Zahlungskanäle und Full Nodes (von A zu Q)
  • Perfekt für Mikrotransaktionen durch sehr geringe Gebühren
  • Sofortiges Bestätigen der Transaktion (kein Warten auf Blockbestätigung)
  • Verbesserter Datenschutz: Transaktionen sind nicht öffentlich einsehbar wie bei Bitcoin-Transaktionen

Verbreitung Lighting Network

Das Lightning Netzwerk wächst rasant. Es gibt mittlerweile mehr als 20000 Knoten (Full Nodes) im Netzwerk (Übersicht der aktuellen Messkennzahlen). Diese solltest du nicht mit den Bitcoin Minern verwechseln.

Nicht zuletzt auch durch die Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in El Salvador, wo das Lightning Netzwerk ein wichtiger Bestandteil der Implementierung ist. Siehe dir hierzu gerne auch meine Videos von Lightning Zahlungen in El Salvador auf YouTube an.

Zusätzlich wächst die Anzahl von benutzerfreundlichen Lightning Wallets von Tag zu Tag. Es wird daher kein großes technisches Wissen mehr vorausgesetzt, um Lightning Zahlungen zu tätigen. Ganz im Gegenteil: Nach meiner Erfahrung sind Zahlungen über das Lightning Netzwerk deutlich intuitiver und verständlicher als Zahlungen im Bitcoin-Netzwerk

Lightning-Zahlung in einem Restaurant in El Salvador

Wie funktioniert ein Bitcoin Lighting Netzwerk Wallet?

Um Zahlungen im Lightning-Netzwerk zu empfangen oder zu senden wird ein Full Node benötigt. Du kannst einen eigenen aufsetzen (z.B. mit Umbrel) und betreiben oder auf bestehende Full Nodes der Wallet-Betreiber zugreifen. Ich selbst betreibe einen eigenen und es ist gar nicht so schwer und teuer. In diesem Artikel werde ich darauf allerdings nicht eingehen, sondern wir werden die Full Nodes der Wallet-Betreiber verwenden. 

Bei Zahlungen werden Rechnungen (Invoices) erstellt, die für einen kurzen Zeitraum gültig sind und Informationen wie Betrag und Empfänger enthalten. Dies geschieht automatisiert durch die Wallet. 

Um Lightning Zahlungen im Wallet durchführen zu können, musst du einmalig eine Bitcoin Onchain-Transaktion machen, um das Lightning Wallet im Zahlungskanal zu befüllen. Dieser Betrag oder weniger kann dann von dir via Lightning Netzwerk ausgegeben werden. Willst du mehr ausgeben, musst du deine Lightning Wallet wieder befüllen.

Bluewallet – Lightning-Netzwerk Wallet

Das Erstellen einer Lightning Wallet mit Bluewallet ist einfach und schnell gemacht. Die App gibt es zur Zeit sowohl für iOS, Android oder macOS.

Nach dem Herunterladen der App kannst du ein Bitcoin Wallet oder ein Lightning Wallet erstellen. Die Sprache kannst du unter Einstellungen -> Language auf Deutsch umstellen. Erstelle nun ein Bitcoin und Lightning Wallet. 

Erstelle ein gutes und sicheres Backup von deinen Wallets. Nun klickst du auf das Lightning Wallet. Klicke auf “Beträge verwalten”, um das Lightning Wallet zu befüllen. Wie oben beschrieben musst du initial eine ganz normale Bitcoin Transaktion durchführen. Dafür kannst du von dem Bitcoin Wallet in Bluewallet oder einem externen Wallet die Lightning Wallet befüllen. Ein externes Wallet kann auch eine von dir benutzte Kryptobörse sein.

Die Bestätigung der Transaktion dauert im Durchschnitt fünf Minuten, da ein Bitcoin-Block im Schnitt alle zehn Minuten generiert wird. Die Transaktion wird dir sofort im Lightning Wallet angezeigt.  

Bluewallet – Versenden und empfangen

Zum Versenden kannst du einfach eine bestehende Lightning Invoice per Kamera scannen. Die Invoice ist ein langer kryptischer Text, die normalerweise mit lnbc beginnt (lnbc steht für Bitcoin Mainnet. Mehr dazu). Probiere es mal aus, indem du diesen QR-Code von den Strandverkäufer Dominga und Mario vom Bitcoin Beach in El Salvador scannst.

Beim Empfangen musst du zuerst eine Invoice in Bluewallet erstellen. Das ist sehr simpel. Klicke auf “Erhalten”, gib den Betrag ein und gib eine Beschreibung an. Jetzt kannst du diese Invoice jemanden anderen zeigen (z.B. als QR-Code oder als Text). Invoices sind allerdings nur zeitlich begrenzt nutzbar.

Marco Schneekluth
Autor
Marco Schneekluth
Blogger und Bitcoin-En­thu­si­ast. Ich beschäftige mich seit 2014 mit Kryptowährungen. Der freiheitliche, philosophische Gedanke von Bitcoin hat mich zuerst begeistert, doch erst einige Zeit später habe ich das Potential in der Blockchain-Technologie verstanden. Mein Ziel ist es euch das Investieren und den Nutzen von Kryptowährungen auf eine einfache Weise näher zu bringen.

Kommentare zum Artikel