Tesla verkauft Bitcoin. Elon Musk hodlt

Tesla hat 26.04.2021 die Quartalszahlen für das erste Quartal 2021 veröffentlicht und Investoren und Medien mit der Teilverkauf ihrer Bitcoin-Bestände überrascht. Bitcoin im Wert von 272 Millionen US Dollar wurden dem Quartalsbericht zufolge verkauft. Dieser Verkauf kommt für viele Marktbeobachter überraschend, denn Tesla hatte erst Anfang 2021 den Kauf von Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden US Dollar Bekannt gegeben.

Warum Tesla Bitcoin verkauft

Im Quartalsbericht wird der Teilverkauf von Bitcoin folgendermaßen erklärt:

„Year over year, positive impacts from volume growth, regulatory credit revenue growth, gross margin improvement driven by further product cost reductions and sale of Bitcoin ($101M positive impact, net of related impairments, in ‚Restructuring & Other‘ line) were mainly offset by a lower ASP, increased SBC, additional supply chain costs, R&D investments and other items. Model S and Model X changeover costs negatively impacted both gross profit as well as R&D expenses.“

Im Grunde genommen hat Tesla durch den Verkauf von Bitcoin (101 Millionen US Dollar Gewinn) andere höhere andere Kostenblöcke im Quartal ausgeglichen. Dazu gehören erhöhte Kosten in der Lieferkette und bei Investitionen in Forschung und Entwicklung. Die Umstellungskosten für das Model S und das Model X wirkten sich sowohl auf das Bruttoergebnis als auch auf die F&E-Ausgaben negativ aus.

Elon Musk verkauft Bitcoin-Bestände nicht

Gerne werden Entscheidungen über Bitcoin-Bestände von Tesla mit denen des Gründers und CEO gleichgesetzt. Elon Musk hat sich bei Twitter zu Wort gemeldet und Bekannt gegeben seine persönlichen Bitcoin-Bestände nicht reduziert zu haben.

Interessant ist auch, dass Elon Musk in diesem Tweet eine weitere Erklärung für den 10 prozentigen Teilverkauf von Bitcoin gibt. Mit dem Verkauf wollte Tesla prüfen, ob Bitcoin liquide genug ist, um auch in Zukunft als alternatives Vermögensasset in der Unternehmensbilanz herangezogen werden kann.

Tesla sammelt weiterhin Bitcoin ein

Das ganze kann also als Test von Tesla gesehen werden in Zukunft weiter auf Bitcoin zu setzen. Auch wird Tesla weiterhin Bitcoin als Zahlungsmöglichkeit beim Verkauf ihrer Fahrzeuge verwenden. Die eingenommenen Bitcoin werden auch nicht in eine Fiat-Währung getauscht, sondern gelangen als Bitcoin in die Tesla-Bilanz.

Weitere Bitcoin-Meldungen von Tesla sind angekündigt und werden wohl mit Spannung erwartet werden.

Schlagwörter

Marco Schneekluth
Autor
Marco Schneekluth
Blogger und Bitcoin-En­thu­si­ast. Ich beschäftige mich seit 2014 mit Kryptowährungen. Der freiheitliche, philosophische Gedanke von Bitcoin hat mich zuerst begeistert, doch erst einige Zeit später habe ich das Potential in der Blockchain-Technologie verstanden. Mein Ziel ist es euch das Investieren und den Nutzen von Kryptowährungen auf eine einfache Weise näher zu bringen.

Kommentare zum Artikel