Was ist Litecoin

Was ist Litecoin? Litecoin ist eine Peer-to-Peer Kryptowährung der ersten Generation aus dem Jahre 2011, die sehr schnelle und sehr günstige Transaktionen ermöglicht. Litecoin ist nach Bitcoin einer der ältesten Kryptowährungen überhaupt. Beim Litecoin handelt es sich um eine sogenannte Fork, eine Abspaltung, von der Bitcoin-Blockchain. Viele dieser frühen Kryptowährungen 1.0. bringen genau wie Litecoin nur einige wenige Änderungen im Gegensatz zu Bitcoin mit. Trotzdem ist Litecoin einer der wenigen Coins, die sich aus Anfangszeit etabliert haben. Was macht denn den Bitcoin-Klon so besonders?

 

Was ist Litecoin – Eine visuelle Darstellung von Litecoin.com

1. Wer leitet die Kryptowährung Litecoin?

Litecoin wurde im Herbst 2011 vom ehemaligen Google-Mitarbeiter Charlie Lee veröffentlicht. Glaubt man dieser ansehnlichen Darstellung, zählt Litecoin zu den ersten zehn Bitcoin-Klonen. Der Referenzclient Litecoin Core wird heute aus einem Team von 14 Entwickler (inkl. Charlie Lee) betreut. Auf Github sind 425 Helfer eingetragen (Zum Vergleich: Bei Bitcoin Core sind es 452). Bei Reddit sind es 45.000 Leser, bei Bitcoin sind es 270.000 und bei Ethereum etwas mehr als 100.000. Die Leitung ist über die Litecoin Foundation, einer Non-Profit-Organisation, geregelt und gliedert sich sehr gut in den grundsätzlichen Open-Source-Tenor der Kryptoökonomie ein.

 

2. Was macht Litecoin besonders?

Wie so viele Kryptowährungen der ersten Generation hat Litecoin den Code von Bitcoin nur leicht verändert, dem Coin einen neuen Namen gegeben und mit einem Logo versehen. Litecoin wurde von Anfang an als kleiner Bruder von Bitcoin gesehen. Häufig wird Litecoin auch als Krypto-Silber gesehen, während Bitcoin das Krypto-Gold darstellt. Die wesentlichen dire Funktionalitäten, die Litecoin von Bitcoin unterscheidet sind schnell erklärt:

  1. Schnellere Transaktionsbestätigungen werden über eine kürzere Blockzeit von durschnittlich 2,5 Minuten erreicht. Litecoin ist 4x schneller als Bitcoin in dieser Hinsicht (Die Blockgröße ist 1MB wie bei Bitcoin).
  2. Höhere Geldmenge. Die Geldmenge von Litecoin ist auf 84 Millionen festgesetzt. Das ist exakt 4x so viel wie bei Bitcoin.
  3. Mining-Algorithmus Scrypt. Litecoin benutzt ebenfalls Proof-of-Stake (PoS), jedoch ist der Algorithmus anderes programmiert. Litecoin Mining (Scrypt) benötigt mehr Speicher als Bitcoin Mining(SHA-256), sodass Litecoins häufig noch mit schnellen Grafikkarten profitabel gemined werden können, statt mit hochspezialisierten ASIC-Minern.

Neben diesen Kerneigenschaften ist vor allem die aktive Weiterentwicklung bei Litecoin interessant. Die Entwicklung ist schneller und weniger politisch als bei Bitcoin. So wurde SegWit bereits im Mai 2017 auf Litecoin aktiviert. Dieser Schritt war bei Litecoin nicht so notwendig wie bei Bitcoin, da das Blockgrößenlimit bei Litecoin noch lange nicht erreicht war. Viele fortschrittliche, an Segwit anschließende Technologien wie das Lightning-Network können jetzt auf Litecoin live getestet werden, bevor sie auf Bitcoin implementiert werden.

 

3. Wie sind der Entwicklungsstand und die zukünftige Vision von Litecoin?

Auf der Roadmap 2017 ist besonders der Aufbau des Lightning Network spannend. Das Lightning Network ist eine Lösung für das Skalierungsproblem von Kryptowährungen. Über separate Micropayment-Känale können dann außerhalb der Blockchain („off-chain“) Kleinstbeträge zwischen zwei Parteien ausgetauscht werden, ohne das die Blockchain damit verstopft wird. Desweiteren werden verschiedene Projekte bearbeitet, die die Massentauglichkeit von Litecoin verbessern.

 

4. Wo Litecoin kaufen?

Litecoin ist weit verbreitet. Bei den meisten Brokern und vielen Börsen lassen sich Litecoins auch direkt mit Fiat-Geld kaufen. Einige davon sind KrakenCoinbase oder Livecoin. Über Changelly können Litecoins ohne Registrierung schnell und günstig gegen Bitcoins oder andere Kryptowährungen getauscht werden.

Aufbewahren kann man die Litecoins auf den offiziellen Wallets oder auf Multiassetwallets wie Exodus.

 

5. Warum in Litecoin investieren?

Historisch gesehen ist Litecoin nie mehr als das Backup von Bitcoin gewesen – das dafür aber recht konstant. Bitcoin ist aktuell nicht für alltägliche Transaktionen zu gebrauchen und genau hier klafft ein großes Loch, in das Litecoin springen kann. Solange die Skalierungsdebatte bei Bitcoin nicht gelöst ist, hat Litecoin die Chance sich in dieser Nische zu etablieren. In dieser Nische positionieren sich auch andere Kryptowährungen der zweiten Generation wie z.B. Dash.

Entscheidet für den Erfolg von Litecoin wird die Frage sein, inwieweit Litecoin sich weiterentwickeln kann und in welcher Nische sich Litecoin positionieren wird. Konzentriert sich Litecoin mit allen Ressourcen darauf ein alltägliches, digitales Zahlungsmittel zu sein, sehe ich auch langfristig für Litecoin eine Daseinsberechtigung. Gegen Bitcoin generell wird sich Litecoin nicht durchsetzen können, auch wenn es Technologien früher einführt als Bitcoin. Solange der Kryptomarkt allgemein wächst und die Marktsättigung noch nicht erreicht ist, ordne ich Litecoin gute Wachstumschancen mittelfristig ein. In ein paar Jahren (oder vielleicht auch weniger) muss man die Ausrichtung von Litecoin erneut überprüfen.

1 KOMMENTAR

  1. Ein sehr fundierter Beitrag – alle Informationen kurz und knapp zusammengetragen. Mir gefällt vor allem auch deine Analyse, warum man in Litecoin investieren sollte, denn viele kaufen die Coins ja einfach nur so „aus der Laune heraus“ oder weil die Grafiken toll aussehen. Man muss eben wissen, worauf man sich einlässt, und was für Vor- und Nachteile ein bestimmer Coin hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here