Moin Moin,

seit Anfang September befinden wir uns in einer kleinen Korrektur. Solche Korrekturen sind völlig normal. Ausschlaggebend für die Korrektur ist wahrscheinlich die Nachricht der chinesischen Zentralbank - People’s Bank of China (PBOC) - die boomenden Initial Coin Offerings (ICOs) für Chinesen zu verbieten. Die chinesische Zentralregierung hat schon mehrfach (vergeblich) versucht Kryptowährungen zu ihren Gunsten zu regulieren.

China hat einen großen Einfluss auf den Kryptomarkt. Auch deshalb dürfte die Nachhaltigkeit der Entscheidung der chinesischen Zentralregierung bezweifelt werden. Der Markt reagiert auf solche Nachrichten aus China mittlerweile nicht mehr so sensibel wie früher. Trotz dieser Unsicherheiten aus China bin ich mir sicher, dass die Korrektur nur kurzfristig ist.

Performance Kryptoportfolio KW 36

Nachträglich betrachtet wurde der letzte Portfoliozukauf auf dem Höhepunkt vollzogen. Trotz der günstigeren Zukäufe zuvor ist das Kryptoportfolio immer noch im Plus (+4,94%).

[table id=19 responsive=scroll responsive_breakpoint=tablet /]

Teilen:
KryptokennerKryptokennerKryptokennerKryptokennerKryptokenner
Marco Schneekluth

Autor

Marco Schneekluth
twitterlinkedin

Blogger und Bitcoin-En­thu­si­ast. Ich beschäftige mich seit 2014 mit Kryptowährungen. Der freiheitliche, philosophische Gedanke von Bitcoin hat mich zuerst begeistert, doch erst einige Zeit später habe ich das Potential in der Blockchain-Technologie verstanden. Mein Ziel ist es euch das Investieren und den Nutzen von Kryptowährungen auf eine einfache Weise näher zu bringen.