Übersicht Kryptobörsen

24

Wenn die Entscheidung gefallen ist, Kryptowährungen zu kaufen, stellt sich die Frage nach dem Wo. Ich habe hier bereits erläutert, welche Methoden es generell gibt, Bitcoins und andere Kryptowährungen zu kaufen. In diesem Artikel möchte ich speziell auf die Kryptobörsen eingehen, welche für die meisten der schnellste, praktikabelste und eventuell auch einzige Weg ist, Kryptowährungen zu kaufen. Für die schnellen: Unten findest du eine Liste der Kryptobörsen. 😉

Keine Lust auf Börse? Broker bietet dir einen einfacheren und benutzerfreundlicheren Weg -> Zum Vergleich

Liste von Kryptobörsen

Im Folgenden eine Liste von Kryptobörsen, die ich versuche fortlaufend zu aktualisieren. Ich habe die günstigste Variante beim erstmaligen Kauf betrachtet.

KryptobörseAngebotGebühr pro HandelRegistrierung?
Bitcoin.deEUR, BTC, ETH, BCH, BTG0,4%Ja, Post-Ident
BitfinexEUR, USD, BTC, ETH, BCH, XRP, IOTA, LTC, DASH, ETC, NEO, BCC, OMG, XMR, EOS, ZEC, QTM, AVT, EDO, BTG (+14 Coins)0,10%Ja, mehrstufig
KrakenEUR, USD, BTC, ETH, BCH, XRP, LTC, DASH, ETC, XMR, EOS, MLN, (17 Coins)0,16% Ja, mehrstufig
BinanceBTC, ETH, BCH, XRP, LTC, DASH, NEO, IOTA, ETC, XMR, STRAT, ZEC, OMG, QTUM, LISK, EOS, BTG (+60 Coins) 0,05-0-1%Ja, nur E-Mail
PoloniexBTC, ETH, BCH, XRP, LTC, XEM, DASH, ETC, XMR, STRAT, ZEC, (+60 Coins) 0,15%Ja, mehrstufig
BitstampEUR, USD, BTC, ETH, XRP, LTC0,25%Ja, mehrstufig
ChangellyUSD, BTC, ETH, BCH, XRP, LTC, XEM, DASH, ETC, WAVES, STEEM, LSK, GAME, MLN, STRAT, SYS,, PAY, BTG (+60 Coins)0,50% (zirka)Ja, nur E-Mail
ShapeshiftBTC, ETH, BCH, XRP, LTC, DASH, ETC, OMG, XMR, WAVES, SC, MLN, KMD, GNT, GAME, (+ 60 Coins)0,50% (zirka)Nein
LivecoinEUR, USD, BTC, ETH, BCH, LTC, DASH, BCC, XMR, LSK, STRAT, WAVES, GAME, STEEM, SYS, MAID, (+100 Coins)0,18%Ja, mehrstufig
GDaxUSD, EUR, GBP, BTC, ETH, LTC0,25%Ja, mehrstufig
BittrexBTC, ETC, BCH, XRP, LTC, NEO, XEM, ETC, DASH, XMR, LSK, STRAT, UBQ, KMD, MLN, WAVES, GAME, STEEM, SYS, MAID, GNT, SC (+190 Coins)0,25%Ja, mehrstufig
CexEUR, USD, GBP, BTC, ETC, BCH, ZEC, DASH0,20%Ja, mehrstufig

Was ist eine Kryptobörse?

Auf einer Kryptobörse werden Kryptowährungen gehandelt. Dabei entscheidet meist die Börse, welche Kryptowährungen angeboten wird und gegen was diese gehandelt wird. Ein Handel von Bitcoin gegen US Dollar, Euro oder andere Währungen ist häufig üblich. Es können natürlich aber auch Kryptowährungen gegen Kryptowährungen gehandelt werden. Ein Handel von Bitcoin gegen Ethereum wird noch relativ häufig angeboten. Siacoin gegen Lisk wird als Tauschpaar allerdings schwierig zu finden sein. Die meisten Kryptowährungen können nicht direkt mit US Dollar oder Euro erworben werden. Bitcoin fungiert hier als eine Art „Eingangstor“, da mit Bitcoins quasi alle anderen Kryptowährungen gekauft werden können.

Welche Kryptobörsen gibt es?

Ich unterscheide zwischen Börsen auf denen Kryptowährungen mit Euros oder anderen Währungen gekauft werden und Börsen auf denen Kryptowährungen mit anderen Kryptowährungen gekauft werden. Beide Börsengruppen erfordern eine Registrierung auf einer zentralen Handelsplattform. Bei der Registrierung auf Börsen an denen mit Euros oder anderen Währungen gehandelt wird, kann mit der Registrierung bei einer Bank verglichen werden, da diese Börsen (internationalen) Geldwäschegesetzen entsprechen müssen. Bei der deutschen Börse Bitcoin.de registriert man sich z.B. bequem per Post-Identverfahren. Der Handel von Krypto gegen Krypto ist größtenteils (noch) nicht reguliert, sodass du, wie bei der Registrierung in einem Forum, nur eine E-Mail-Adresse und ein Passwort benötigst.

Neben diesen zentralen Börsen gibt es einen Trend hin zu dezentralen Börsen, bei denen gar keine Registrierung notwendig ist. Allerdings werden hier nur Krypto gegen Krypto gehandelt.

Wie sicher sind Kryptobörsen?

Wie sicher einzelne Kryptobörsen sind, ist schwer herauszufinden, da sie ihre internen Sicherheitsstrukturen normalerweise nicht offen legen. Zentrale Kryptobörsen stellen für Hacker ein lukratives Angriffsziel dar. Einige Börsen wurden gerade in der Anfangszeit Opfer solcher Hackerangriffe, sodass Nutzer, die ihre Coins auf den Börsen gelagert haben, Verluste in Kauf nehmen mussten. Umso wichtiger ist es, eine gewisse Skepsis solchen Kryptobörsen gegenüber zu haben und seine Coins sofort nach dem Kauf in seine eigene Wallet zu transferieren.

Wie hoch sind die Gebühren an Kryptobörsen?

Die meisten Kryptobörsen berechnen eine Gebühr auf die Ausführung eines Trades bzw. Handels. Es ist recht weit verbreitet, dass diese Gebühr ein prozentualer Anteil vom Handelswert ist. Häufig fällt diese Handelsgebühr, je mehr du in einem Monat auf dieser Börse handelst. Die Gebühren betragen beim erstmaligen Handeln häufig zwischen 0,15%-1% des Handelswertes. Ein weiterer Unterschied wird bei einigen Börsen zwischen „Maker“ und „Taker“ gemacht. Maker bieten einen Kauf oder Verkauf aktiv an und werden dadurch von der Handelsplattform belohnt. Taker nehmen bestehende Angebote an und erhalten dadurch keinen Rabatt.

Ab einer gewissen Investitionssumme lohnt sich ein Vergleich zwischen den einzelnen Kryptobörsen. Weitere Kosten, wie z.B. Auszahlungsgebühren und Haltegebühren, sind im Vergleich eher marginal, wenn sie überhaupt vorhanden sind.

Update: Durch die gestiegenen Preise sind auch die Auszahlungsgebühren gestiegen. Hier gilt es: Aufpassen und vorher überprüfen. Manchmal ist dies erst nach der Anmeldung unter dem Punkt „Withdrawl“ zu sehen.

24 KOMMENTARE

  1. Also ich finde die Auszahlungsgebühren schon relevant, ich nutze Cryptowährungen nähmlich eher nicht zum Spekulieren, sondern um kleinere Beträge zu tauschen und damit dirket einkaufen zu können. Wenn Kraken mir von 20€ jedesmal umgerechnet ca. 3,50-4€ abzieht, tut das weh! Anders wäre es, wenn ich tausende € tauschen würde: der Preis ist pauschal gleich, beziehungsweise sinkt auch noch. Tja die „armen“ müssen zahlen, die Reichen kriegen auch noch Geld geschenkt…

    • Hi Florian,

      du hast Recht. Bei Verfassen des Artikels war dies tatsächlich noch marginal. Ich habe deshalb ein „Update“-Zusatz gemacht und darauf hingewiesen. Beachte bitte auch, dass die Auszahlungsgebühren sich in deinen Fall auf Bitcoin beziehen. Die Auszahlungsgebühren bei Litecoin betragen nur Ł0.00010 (weniger als 1 Cent). Ich meine bei Bitstamp gibt es keine Auszahlungsgebühren bei Bitcoins. Vergleichen lohnt sich also 😉

    • Moin Udo,
      danke für den Hinweis. Ich wollte hier eigentlich nur Kryptobörsen betrachten und keine Broker. Coinbase hat ja mit Gdax seine eigene Börse. Wenn man es genau nimmt, sind Changelly und Shapeshift aber auch keine Börsen. Ich denke mal drüber nach 🙂

      Beste Grüße
      Marco

  2. Was ich interessant fände wäre ein Vergleich und/oder Bewertung der verschiedenen Börsen. Worin außer den Gebühren unterscheiden sich die Börsen noch? Was ist sind Unterschiede von Dezentraler Börse, Zentraler Börse und Broker

    • Aus der Tabelle kannst du drei Infos ziehen: Die Gebühren, Komplexität der Registierung und Anzahl der Coins, die man handeln kann. Natürlich gibt es noch einige andere Punkte, die man betrachten kann und auch sollte! Hier geht es um den schnellen Überblick. Dezentrale Börsen sind noch ein recht neue Erscheinung (die mir übrigens sehr gefällt siehe mein Artikel zu Waves). Broker und Börsen habe ich mal in diesem Artikel thematisiert. Wenn ich Zeit habe, schreibe ich einen aktuellen Artikel 😉

  3. Hast du schon einmal von Lykke gehört?
    Soweit ich das verstanden habe, ist diese Trading-Plattform einen semi-dezentralen und fairen Marktplatz auf Blockchain-Basis, mit 0% Gebühren.
    Für mich hört sich das ziemlich interessant an…

  4. Hi, ich bin BTC-Beginner und habe die Bitcoin-Bibel gelesen/durchgearbeitet. Grade lese ich „Investieren in Krypto-Währungen“. Ich habe aktuell die u.g. Fragen, vielleicht kannst Du die hier kurz beantworten:

    1. Ich habe 0,00524418 BTC erworben und auf der Börse (anycoin direct) EUR 100 bezahlt. Wenn ich in meinem Wallet auf blockchain.info nachsehe, wird dort aber nur ein Wert von EUR 79,62 ausgewiesen. Ich habe also offenbar über EUR 20 an Gebühren bezahlt, bzw. über 20 %?!! Ein beliebtes Argument für Kryptowährungen ist ja z.B., das man mit BTC günstig ins Ausland überweisen kann. Tatsächlich kostet keine Bank 20 % Gebühren. Was habe ich falsch gemacht?

    2. Auf der einen Börse sehe ich den BTC-Kurs mit rd. EUR 13´8, auf einer anderen zu EUR 17´2. Wenn das so stimmt, kann man doch ganz einfach durch Arbeitrage-Geschäfte enorme Gewinne machen?! Auch hier meine Frage: Was habe ich nicht beachtet – denn so einfach kanns eigentlich nicht sein?

    3. Auf Plus500 habe ich CFDs auf BTC gekauft. Eigentlich wollte ich die liegen lassen, aber Plus500 berechnet eine Gebühr „für die Finanzierung“, wenn man den Wert zu lange einfach nur liegen lässt. Kennst Du eine Börse/Marktplatz/Broker, wo ich die BTC erwerben und liegen lassen kann? Und die Börse sollte nicht erfordern, dass ich vorher EUR dort hinterlege, sondern sie sollte sie bei Kauf meiner Credit Card belasten.

    4. Kostet eigentlich die Übertragung von einem Wallet (z.B. online-Wallet) auf ein anderes (z.B. cold storage) Gebühren?

    Fragen über Fragen … bin dankbar für Antworten!

    vG, Thomas

    • Moin Thomas,
      ich benutze leider einige von dir benutze Sachen nicht, daher versuche soweit es geht dir zu helfen:

      1) Viele Börsen/Broker haben fixe Gebühren, die der Netzwerkgebühr entsprechen. Die Priorität ist höher (und somit auch die Kosten) damit die Transaktion im nächsten Block gesendet wird. Zurzeit ist das Bitcoin-Netzwerk teuer und für häufige Transaktionen ungeeignet. Auf eigenen Wallets (dazu zählt Blockchain.info) kannst du die Transaktionsgebühr selbst festlegen und somit die Gebühren verringern (dafür erhöht sich evtl. die Zeit).
      2) Die Preise spiegeln die teilweise unterschiedlichen Zugänge der Marktteilnehmer wieder. Bitcoin kannst du zwar schnell überweisen die unterschiedlichen FIAT-Währungen aber nicht durch viele Länder. Es ist teilweise möglich, aber mit entsprechenden Risiken verbunden.
      3) Ich empfehle die BTC niemals auf einer Börse zu lassen. Coinbase bietet die Möglichkeit per Kreditkarte zu zahlen.
      4) Ja, Netzwerkgebühren s. 1) – aktuelle Übersicht hier: https://bitcoinfees.earn.com/

      Hoffe konnte dir helfen 🙂
      Gruß Marco

  5. Hi Marco,
    erstmal: Vielen Dank!
    Ich kann es auch umgekehrt formulieren: Ich rechne damit, dass Kryptowährungen (BTC, vielleicht auch ETH, Litecoin, Ripple) auf die lange Sicht deutlich nach oben gehen. BTC im Besonderen, da es ein „rares Gut“ (21´´ BTC) ist.
    Ich möchte deshalb eine dieser Coins kaufen und dann in meinem Wallet liegenlassen. Ich möchte dabei aber nicht 20 % an Gebühren zahlen, dann lohnt sich das Alles nicht.
    Wie würdest Du vorgehen?

    Vielen Dank und Gruß, Thomas

    • Ich denke auch, dass Kryptowährungen eine große Zufunkt haben. Der Bitcoin entwickelt sich immer mehr zum „digitalen Gold“ und so sollte es meiner Meinung nach auch benutzt werden. Für alltägliche Zahlungen bieten sich schon seit längeren andere Kryptowährungen an und das ist völlig OK so.

      Eine Möglichkeit dazu bietet sich bei Bitstamp. Bitstamp hat keine Auszahlungsgebühren und funktioniert gut! Von Bitstamp kann dann kostenlos an eine Wallet transferiert werden und dann kann man von dort selbst die Transaktionsgebühren einstellen (Vorausgesetzt das Wallet hat diese Funktion). Ich zahle nie mehr als 3€ für Transaktionen, bin dafür aber auch bereit ein paar Tage auf die Durchführung zu warten.

  6. Vielen Dank, das schau ich mir mal an. Man kann die X-Gebühren einstellen, echt? Erstaunlich, muss ich auch mal nachschauen bei meinem Wallet Blockchain Info. Wenn Du ein paar Tage wartest, kriegst Du aber dennoch den vereinbarten Kurs, oder?

  7. Hi Marco,

    wenn ich das richtig sehe, bietet bitstamp als Zahlungsmöglichkeit nur das Girokonto an? Und man muss wohl vor der Transaktion ein deposit einzahlen – oder kann man kaufen und die buchen DANN vom Girokonto ab?

    vG, Thomas

    • Genau so funktioniert es. Es handelt sich um eine Überweisung und keine Lastschrift. Es gibt wohl auch eine Option für Kreditkarte. Allerdings würde ich vorher prüfen, ob das in deinem Land akzeptiert wird. Deutschland wird nicht akzeptiert.

    • Am ehesten würde sich da wahrscheinlich ein Broker mit Kreditkartenzahlung anbieten, da der Kauf dann sofort geschieht. Schau mal hier oder soll das sofort auf deine Wallet gehen?

    • Auf zentralen Börsen können Vorschläge über neue Kryptowährungen eingereicht werden. Die Börsen haben da immer ganz unterschiedliche Kriterien (Sicherheit, Verbreitung, etc.) und verlangen dafür auch Gebühren.

  8. Benutzt jemand hier Gefarapay? Ich habe mich dort vor ein paar Tagen registriert – der Prozess war einfach. Sie haben eine deutsche Variante der Website und der Support kommuniziert auch auf Deutsch und ist schnell, was finde ich positiv. Ein-und Auszahlungen per SEPA sind kostenlos, was ist auch sympathisch. Und aus der EU sind sie auch. Es würden mich Meinungen von Anderer interessieren.

SCHREIB UNS EIN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here