Wenn du Bitcoin über einen deutschen Anbieter kaufen willst, schau mal in diesem Artikel nach.

Bitcoin kaufen mit Coinbase (SEPA-Überweisung, Kreditkarte)

Coinbase ist eine sichere und bekannte Online-Plattform auf dem man Bitcoin und andere Kryptowährungen kaufen, verkaufen und aufbewahren kann. Coinbase hat seinen Sitz in den USA, die Sprache ist dennoch auf deutsch verfügbar. Coinbase ist besonders benutzerfreundlich und intuitiv.

 

Coinbase Anmeldung

Die Anmeldung bei Coinbase ist einfach und schnell. Die Anmeldung kann am Computer oder bequem am Smartphone durchgeführt werden. Nach der Anmeldung kannst du Bitcoins per SEPA-Überweisung oder per Kreditkarte kaufen. Der Prozess zusammengefasst:

  1. Eröffne einen Account bei Coinbase (Mit meinem Link erhälst du 8€-Bonus beim Kauf von Bitcoin im Wert von 80€)Wähle ein sicheres Passwort (am besten mit einem Passwort-Generator). Coinbase benutzt automatisch 2-Faktor-Authentifizierung.


 

2. Wähle dein Zahlungsmittel – SEPA oder Kreditkarte

SEPA: Geringe Gebühren 1,49%, hohe Limits, Kein Sofortkauf (Bei mir dauerte es 1 Tag)

Kreditkarte: Höhere Gebühren 3,99%, geringe Limits, Sofortkauf

Limits können über Verifikation später erhöht werden


 

3. Kaufe Bitcoins unter Kaufen/Verkaufen

Nachdem das Geld auf Coinbase angekommen ist (Bei Kreditkarte sofort), kannst du unter Kaufen/Verkaufen Bitcoin kaufen. Du erhälst eine Übersicht, wie viel Bitcoin du erhälst und wie hoch die Gebühren sind. Die Bitcoin gelangen danach in die Bitcoin Online-Wallet von Coinbase. Coinbase bietet die Möglichkeit den Kauf periodisch automatisiert zu wiederholen.


 

4. Bitcoin in eigene Wallet transferieren (optional)

Coinbase verfügt bereits über ein Online-Wallet, trotzdem empfehle ich jedem seine Bitcoin selbst zu verwalten, statt sie auf der Plattform Coinbase zu lassen. Einige Wallets dafür sind: Electrum, Exodus und der Ledger Nano S.

 

5. Bitcoin verkaufen mit Coinbase

Falsch, seine Bitcoins verkauft man nicht mehr! 😀

QUELLECoinbase
TEILEN
Vorheriger ArtikelWochenbericht 47
Nächster ArtikelWochenbericht 48

Blogger und Blockchain-En­thu­si­ast. Ich beschäftige mich seit einigen Jahren mit Kryptowährungen. Der freiheitliche, philosophische Gedanke von Bitcoin hat mich zuerst begeistert, doch erst einige Zeit später habe ich das Potential in der Blockchain-Technologie verstanden. Mein Ziel ist es euch das Investieren und den Nutzen von Kryptowährungen auf eine einfache Weise näher zu bringen.

4 KOMMENTARE

  1. Hi, das ist eigentlich nicht direkt zu diesem Post, aber in diesem Zusammenhang wichtig, und da du schon mir schon mal so gut geholfen hast:
    Ich versuche seit einer Woche oder länger schon, meine Coins und Euros von Kraken auf eine funktionierend Börse abzuziehen, ohne Erfolg. Entweder kommt man gar nicht rein, oder spätestens beim Funding (in jeder Währung) ist Schluss (service not available, try later).
    Gibt es in der Fachwelt irgendwelche ernstzunehmende Stimmen, dass die Gefahr besteht, dass die Gelder in Gefahr sind, bei Kraken ganz zu verschwinden? Hast du irgendwelche Tips, wie man besser an die Services kommen könnte (support habe ich schon angewiesen zu transferieren, immerhin bekam ich ein Ticket). Ist überhaupt noch jemand bei Kraken oder bin ich die letzte Idiotin? Gibt es denn niemanden, der rechtliche Schritte unternimmt?
    Jetzt bin ich gespannt und danke dir herzlich!

    • Hey, ich denke Kraken ist eine seriöse Börse. Seit 2011 am Markt und einer der wenigen, die noch nicht gehackt wurde aus der Zeit. Ich habe auch in der letzten Zeit beobachtet, dass die Server down sind oder keine Orders ausgeführt werden. Ich glaube einfach die Infrastruktur war für diesen großen Ansturm an neuen Nutzern (seit Anfang 2017) nicht vorbereitet. Das Phänomen habe ich in letzter Zeit auch an anderen Börsen/Brokern gesehen.

      Auf Reddit oder Bitcointalk kann man sich immer gut mit anderen „Leidgenossen“ dazu austauschen. Der Kraken Support sollte dennoch die erste Anlaufstelle sein.

  2. Hallo Marco,

    interessante Info! Gibt es denn auch ein Bitcoin Konto von dem aus ich eine SEPA Überweisung tätigen kann??? Also BTC einzahlen und dann von dort aus Rechnungen per Banküberweisung begleichen?
    Danke!

    • Moin Uwe,
      SEPA ist ein Standard für Überweisungen in Euro, das hat mit einer Bitcoin-Transaktion nichts zu tun. Es gibt allerdings Zahlungsdienstleister, die eine Bitcoin-Zahlung in Euro umwandelt und diese dem Zahlungsempfänger übergeben z.B. Bitpay oder Coinbase. Ich glaube, das ist was du vor hast, oder? Hier eine Liste von Coinbase. Die Liste der Unternehmen, die Bitcoins akzeptieren erweitert sich ständig, für eine aktuelle Liste würde ich einfach mal googlen oder auf Coinmap nachschauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here